SELBSTFRESSER

DruckAufDruck Selbstfresser Kargar

Selbstfresser

Druck-Auf-Druck Selbstfresser Kargar

Wie weit würde die Gier wachsen, wenn man ihr Freiraum zum Gedeihen gewährt und sogar durch zusätzliche Maßnahme als Wachstumsbeschleuniger fördern würde? Würde sie irgendwann gesättigt sein und aufhören weiter wuchern zu wollen, oder nimmt mit dem Wachsen ebenso die Gier exponentiell zu, um immer schneller und schneller zu wachsen? Ich denke die weltpolitischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte haben uns die Antwort auf diese Frage klar vor den Augen geführt. Die oberste Devise heißt Wachstum! Egal zu welchem Preis. Wachstum das allein einem imaginären und längst einem lebensfeindlichem System dient und ihn immer weiter und schneller aufblähen lässt. Es geht schon längst nicht mehr um das Wohl der Menschheit, sondern nur noch um das sinnlose und alles vernichtende Wachsen. Dieses System ist auf das Wachstum ausgerichtet und kann nur so lange überleben wie es wächst.

Auf der Suche nach Antworten für die komplexen weltpolitischen Geschehnisse und nach Verarbeitung unzähliger, kontroverser Informationen und Versuche der Auswertung, erkennt man mit der Zeit den Ausmaß der Zerstörung, durch die geförderte Gier in allen gesellschaftlichen schichten der westlichen Staaten – allen voran die USA als das Zentrum des Neoliberalismus. Bei weiterer Betrachtung erkennt man an keine zentrale Quelle allen Übels, sondern ein dezentrales, verselbstständigtes System von dem sich nichts und niemand entziehen kann; vergleichbar mit einem allgegenwärtigen Geist, oder einer künstlichen Intelligenz der auf Raffgier programmiert ist um ausnahmslos alles Leben auf Erden in sich zu vereinnahmen. Denn die verantwortlichen Akteure in der Weltpolitik kommen und gehen, doch das System bleibt und überdauert und wächst und wuchert weiter. Und es wird solange Leben in sich einsaugen und wuchern, bis nichts mehr da ist und letztendlich sich selbst verschlingen.

Die wahrscheinlich einzige Lösung (wenn es nicht schon durch die bislang produzierte Menge an Atommüll zu spät ist) wäre ein neues System, zu dem sich alle Länder der Welt gemeinsam bekennen. Ein System dessen Antrieb nicht auf Egoismus, Gier und Wettbewerb in einer offenen Marktwirtschaft ausgerichtet ist, sondern auf Werte, die allen Lebewesen dieser Welt zugutekommen.

Similar Articles

Schreibe einen Kommentar

Top